Sonne

Photovoltaik

Effiziente und umweltschonende Energiegewinnung mit TePax


Photovoltaikanlagen – Lösungen und Vorteile

Eine eigene Anlage auf dem Dach oder an der Fassade garantiert ein gewisses Maß an Unabhängigkeit bei der Stromversorgung und ist Ausdruck des persönlichen Engagements für eine nachhaltige Ressourcennutzung. Obendrein bietet sie interessante architektonische Gestaltungsmöglichkeiten, die das Gebäude aufwerten. Überschüsse der solaren Stromproduktion können ins öffentliche Netz eingespeist werden, denn der lokale Energieversorger ist zur Abnahme verpflichtet.

illu_sonne_hand

Optimal ist eine gegen Süden gerichtete Dachfläche mit einer Neigung von ungefähr 30°. Der Einfluss der Schräge und der Abweichung von Süden ist jedoch relativ moderat, wie aus der Grafik ersichtlich ist. Der Minderertrag eines direkt gegen Westen gerichteten Daches mit einer Neigung von 30° liegt bei etwa 25 Prozent. Ebenfalls zu beachten ist, dass die vorgesehene Fläche keiner Beschattung durch Bäume oder Nachbargebäude ausgesetzt ist und dass wenige Aufbauten wie Kamine oder Gauben vorhanden sind.

Studien hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit belegen, dass die zur Produktion von Solarmodulen bzw. einer ganzen Anlage eingesetzte „graue Energie“ in unseren Breiten nach weniger als drei Jahren zurück gewonnen ist. Bei einer Lebensdauer von mindestens 30 Jahren produziert eine PV-Anlage in unseren Breiten mindestens zehnmal so viel Energie, wie zu ihrer Herstellung benötigt wurde. Dieser Faktor, auch Erntefaktor genannt, hängt von verschiedenen Randbedingungen ab: von der eingesetzten Zellen-Technologie, vom Rahmenmaterial, von Ausrichtung und Standort der Anlage oder von der Dimensionierung. Mit der fortschreitenden Weiterentwicklung der Solar-Technologie steigt auch der Erntefaktor weiter an. Schon heute ist die Ökobilanz von Solarstrom je nach Berechnungsmethode 4 - 8 mal besser als beim europäischen Strommix. Des Weiteren enthalten die in Solaranlagen verbauten Siliziumzellen keine Giftstoffe. Recycling-Konzepte für die Materialien der Solarmodule wie Glas, Metalle oder die Siliziumzellen sind entwickelt und erprobt.

Wirtschaftlicher Vorteil des Photovoltaik-Eigenverbrauchs

Der Betreiber einer Solaranlage spart sich beim Photovoltaik-Eigenverbrauch den Zukauf von konventionellem Strom aus dem öffentlichen Netz. Je weiter der Strompreis steigt, umso mehr lohnt sich der Eigenverbrauch, denn die Kosten für Solarstrom liegen mittlerweile deutlich unter den Kosten für gekauften Strom vom Energieversorger. So wird bei steigenden Strompreisen der wirtschaftliche Vorteil der Eigenstromnutzung im Laufe der Zeit immer größer.

Der erzeugte Strom, den Sie nicht selbst verbrauchen können, wird weiterhin automatisch ins öffentliche Stromnetz eingespeist und von Ihrem Netzbetreiber vergütet.

Jährliche Sonneneinstrahlung auf unterschiedlich orientierte Fassaden- und Dachflächen in Deutschland (Prozent des Maximums bei 30° Süd).

1 = 100 %, 2 = 95 %, 3 = 90 %, 4 = 75 %, 5 = 70 %, 6 = 65 %, 7 = 50 %

illu_sonnenstand

Flexible Positionierung der Solarmodule: 1 = auf dem Flach- oder Steildach, 2 = als Sonnenschutz, 3 = an der Fassade, 4 = Aufbau auf dem Dach, 5 = Einbau ins Dach

illu_positionierung

Kontakt

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Das Kontaktformular wurde erfolgreich übermittelt.
Wir werden uns sobald wie möglich bei Ihnen melden.
 
 
 
 
 
 
 
 
×